Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben Träger: Gemeinde Herbsleben 99955 Herbsleben Tel.:036041333070 Mitteltor 04 E-Mail: tgs-herbsleben@t-online.de
Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben Träger: Gemeinde Herbsleben99955 Herbsleben          Tel.:036041333070Mitteltor 04                      E-Mail: tgs-herbsleben@t-online.de

                      Aktuelles

Unsere Schulabgänger 2018

Thorben Erdmenger,Florian Meideroth, Tim Schröder, Dennis Grube, Sophie Ströhl

Auszeichnung der besten Schüler 2018

Schulgala 2018

Schulgala 2018 in der Schlossruine

Am Mittwoch, den 20. Juni 2018, startete unsere Schulgala um 17:00 Uhr im schönen Ambiente der Schlossruine Herbsleben. Alle waren sehr aufgeregt, denn ca. 250 Eltern, Großeltern und Einwohner kamen in die Schlossruine, um dem Programm der Schulgala zuzuschauen. Schülerinnen und Schüler zeigten, was sie neben dem Schulalltag noch so machen. Unsere Schulgala gibt es nur alle zwei Jahre.

Im letzten Jahr wurde in der Schlossruine das große Schlossevent gemeinsam mit mehreren Schulen aufgeführt. Da gab es eine Bühne. Die Schülerinnen und Schüler sahen dann im Vorfeld, dass ohne Bühne alle Beteiligten erst ab den Knien zu sehen sind. Das Unternehmen „Holzbau Volker Ehrlich GmbH“ wurde um Hilfe gebeten, für die Schulgala noch eine Bühne zu fertigen. Herr Ehrlich hörte sich unsere Anliegen an und am Dienstag vor unserem Event in der Schlossruine haben einige Mitarbeiter uns eine Bühne aufgestellt. Die Kosten für die Bühne teilen sich das Unternehmen „Holzbau Volker Ehrlich GmbH“ und der Förderverein unserer Schule. Vielen herzlichen Dank für die so spontane Hilfe und damit auch für die Zuwendung.

Bevor es beim Programmablauf in eine Pause ging, konnte sich der Förderverein der staatlichen kommunalen Gemeinschaftsschule Herbsleben e.V. über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro der Town & Country Stiftung freuen.

Eigens zur Schulgala war Frau Schmack-Siebenlist-Hinkel von der Stiftung zu uns in die Schlossruine gekommen, um den Spendenscheck an unseren Schulleiter, Herrn Uwe Stollberg, zu überreichen. Die Organisation eines Skitages für unsere Schüler soll damit im nächsten Schuljahr überstützt werden.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Ratsschänke und 2 Eiswagen.

Einige Impressionen der Schulgala können Sie den nachfolgenden Bildern entnehmen.

 

Allen Beteiligten gilt unser Dank für diese rundum gelungene Veranstaltung.

 
 

Klassenfahrt der Klassen 6 nach Windischleuba

3 Tage Spaß- Klassenfahrt nach Windischleuba

 

Um 9 Uhr sind wir von der Schule in Richtung Windischleuba losgefahren. Nach zwei langen Stunden im Bus sind wir endlich angekommen. Die Jugendherberge war ein altes Schloss mit einer langen Geschichte. Wir wohnten in großen Zimmern mit guter Ausstattung. Nach der Ankunft haben wir unsere bequemen Betten bezogen und erholten uns kurz von der langen Busfahrt. Später gab es Mittag: leckeres Schnitzel. Anschließend ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren mit dem Bus in die Stadt Altenburg. Im dortigen Naturkundemuseum sahen wir uns u.a. ausgestopfte Tiere an.. Danach hatten wir zwei Stunden Zeit, um Altenburg in Kleingruppen zu erkunden. Zuletzt fuhren wir wieder in das Schloss und aßen Abendbrot. Wir erkundeten noch ausgiebig das Schloss und fanden am späten Abend auch den Weg in unsere Betten.

Am nächsten Morgen holte uns gegen 9 Uhr eine Bimmelbahn ab. Sie war weiß/blau und sah aus wie eine Lokomotive. Diese fuhr uns sehr langsam nach Kohren-Sahlis. Dort angekommen besuchten wir eine Töpferei. Der Mann, der das Töpfern leitete, zeigte uns verschiedene Arten und Techniken des Töpferns. Wir durften sogar selbst etwas töpfern: Vasen, Körbe und Trinkpokale. Als wir fertig waren zeigte uns eine Frau, wie man mit einer Töpferscheibe umgeht. Sie hat Eierbecher getöpfert. Anschließend konnten wir gruppenweise in einem Irrgarten unsere Sinne testen. Parallel spielte jeweils eine Gruppe Minigolf. Zum Abschluss konnten wir noch Tretboot fahren. Hierbei konnten wir sogar Haubentaucher beobachten. Zurück zur Jugendherberge ging es wieder mit der Bimmelbahn.

Für den Abend standen diesmal Lagerfeuer und Stockbrot auf dem Programm. Für das Feuer mussten wir erst einmal ganz viel Holz sammeln. Dabei gab es ganz viele Mücken. Das leckere Stockbrot konnte uns aber über die lange Suche und die Mücken hinwegtrösten.

Am Morgen des dritten Tages hatten wir nicht viel Zeit um die Koffer zu packen. Zwischen dem Kofferpacken aßen wir unser leckeres Frühstück. Nachdem unsere Betten abgezogen waren und der Müll geleert war, ging es auch schon zum Bus. Wir fuhren wieder zwei Stunden, in denen wir jede Menge Spaß hatten und der eine oder andere auch etwas Schlaf nachholen konnte.

 

Verfasst von Schülerinnen und Schülern der Klassen 06a und 06b

Spargelprojekt der Klassen 5

Spargelprojekt der TGS Herbsleben

Am Mittwoch, dem 06.06.2018 und am Donnerstag, dem 07.06.2018 sind wir, die fünften Klassen der TGS Herbsleben, auf dem Hof der Agrargesellschaft Herbsleben gewesen.

Als wir dort ankamen wurden wir erst einmal freundlich begrüßt und es wurde uns einiges über den Spargelhof erzählt. Danach sind wir in einen großen Hänger eingestiegen, der von einem Traktor gezogen wurde. Der Traktor hat uns dann bis zu einem Spargelfeld gebracht. Dort haben wir Körbchen, Spargelmesser und Handschuhe bekommen. Nach einer kurzen Einweisung ging das Spargelstechen los. Immer zwei von uns haben sich eine Reihe geteilt. Als die Zeit rum war, hatten wir alle ziemlich viel Spargel in den Körben und hätten gerne noch ein wenig weiter gestochen. Zurück auf dem Hof haben wir den Spargel gewogen. Die Klasse 5a hatte insgesamt 40 kg und die Klasse 5b 37 kg Spargel gestochen. Nach dem Wiegen hatten wir alle Mittagspause. Es gab Würstchen und uns wurde viel über den Spargelanbau erzählt. Im Anschluss gab es noch eine Führung  über den Hof. Uns wurde gezeigt, wie der Spargel verarbeitet wird. Wir habe gesehen wie die Mitarbeiter und Maschinen den Spargel waschen, sortieren, schälen, verpacken und lagern. Im Kühlraum haben sich einige von uns erschrocken, weil plötzlich kaltes Wasser von der Decke kam.

Wir möchten uns bei der Agrargesellschaft bedanken, dass Sie mit uns das Spargelprojekt durchgeführt hat. Wir fanden es besonders toll, mit dem Traktor zu den Feldern zu fahren und selber Spargel stechen zu dürfen.

Vielen Dank.

 

Franziska Truschzinki (Lehrerin) und Schüler der Klassen 05a und 05b

Projektwoche im Rahmen des Kulturagentenprogramms 2018

Spargel, Gräser und Aliens

 

Wer sich fragt,  was diese drei Dinge gemeinsam haben, sollte in einiger Zeit einen Abstecher nach Herbsleben machen und die Ergebnisse der Projektwoche der kommunalen Gemeinschaftsschule Herbsleben bestaunen. Im Rahmen des Kulturagenten-Programms haben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs sowie vereinzelt aus dem 6. und 7. Jahrgang in der Woche vom 28.05. – 01.06.2018 ganz unterschiedliche kreative Projekte umgesetzt.

 

Mit den Künstlern Florian Schmigalle und Thomas Lindner werden heimische Gräser aus den Materialien Holz und Metall vergrößert nachgebildet. Diese werden dann auf Stelen montiert den im letzten Jahr begonnenen Kulturpfad in Herbsleben erweitern. Beim Besuch im Werkenraum der Schule hört man sechs Schüler hämmern, feilen und sägen.

Colin und Til berichten von ihrem zweiten Projekttag:

„Am ersten Tag haben wir Skizzen angefertigt von diesen Gräsern und dann ein Probestück aus Metall bearbeitet, damit wir ein Gefühl für das Material bekommen und sehen können, wie wir arbeiten müssen. Heute haben wir mehrere Stunden daran gearbeitet, aus einem Stück Eichenholz die Blüte eines Grashalmes herauszuarbeiten. Das macht echt Spaß und wir freuen uns schon auf das Ergebnis.“

 

Im Kunstraum dreht sich alles um den Spargel: Mit der Keramikkünstlerin Susanne Worschech arbeiten neun Schülerinnen und Schüler daran, Spargelköpfe aus Ton zu formen. Diese riesigen Spargelköpfe werden nach dem Trocknen und Glasieren am Ortseingang von Herbsleben zu sehen sein.

Frances und Paul geben Einblick in ihre Arbeit:

„Einen Spargelkopf aus Ton zu fertigen ist ganz schön schwierig, es dürfen nämlich keine Luftblasen darin sein und er muss genügend stabil sein, damit am Ende auch alles hält. Es kommt dabei wirklich auf Feinarbeit an. Unsere Spargelköpfe fertigen wir in verschiedenen Größen und Formen an. Am Ende werden sie so ca. 30 – 50 cm hoch sein. Uns macht die Arbeit mit dem Material Ton Spaß und es ist schön, mal etwas selber herzustellen und das Ergebnis dann vor sich zu sehen.“

 

Die Videoinstallationskünstlerin Susanna Hanna hat mit acht Schülerinnen und Schüler das Bühnenbild für ein Musical zur Schuleinführung ins nächste Schuljahr erarbeitet. Die zukünftigen Schulanfänger der TGS Herbsleben können sich auf eine spannende Geschichte über spargelhungrige Aliens freuen.

Elizabeth und Julia berichten:

„Wir fertigen Schablonen an für Leinwände, die dann aufgestellt werden. Es ist gar nicht so einfach, das richtige Motiv dafür zu finden. Außerdem strengt das genaue Ausschneiden ganz schön an. Uns macht das selbständige Arbeiten im Projekt sehr viel Spaß. Unterstützung und genau so viel Hilfestellung, wie wir brauchen, bekommen wir dabei von Frau Hanna. Der Einblick in verschiedene Techniken bei der Farbgestaltung gefällt uns sehr.“

 

Vom Spargel inspirierte Kostüme haben Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen mit der Designerin Franziska Most hergestellt. Diese „Spargelkollektion“ wurde von den Schülern beim Spargelfest am 03.06.18 auf einem Laufsteg präsentiert.

 

Kathleen Wapenhans

BIG Challange Test am 03.05.2018

Stärkste Schülerin und stärkster Schüler Klassen 5-9

Am 20. März fand der Wettkampf zur Ermittlung der stärksten Schülerin und des stärksten Schülers statt. Dieser Tag stand ganz im Zeichen des Sports. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle Schüler der weiterführenden Schule daran teilgenommen. Die Schüler wurden in zwölf gleichstarke Mannschaften aufgeteilt und mussten sich in insgesamt neun Disziplinen bewähren. Doch es kam nicht nur auf die Stärke allein an. Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, aber auch Vielseitigkeit, Gewandtheit und Koordination waren gefordert. Neben Seilspringen, Klimmziehen und Hürdenlauf gab es auch die Disziplin Pferderodeo, bei der die Schüler innerhalb von 30 Sekunden, erst über das Pferd klettern und dann darunter hindurchbewegen mussten. Außerdem gab es noch die Disziplinen Kreuzspringen, Wandsitzen, Korbwurf, Ballkreisel und Ballslalom, bei der ein Volleyball mit einem Gymnastikstab durch einen Slalomparcours gedribbelt werden musste. Alle Lehrer haben mitgeholfen und die einzelnen Stationen betreut. Schüler die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten, haben wichtige Aufgaben übernommen und tatkräftig unterstützt. Es war ein gelungener Wettkampf mit vielen großartigen Leistungen und vielen motivierten Schülern. Am 23. März wurden die Schüler vom Schulleiter ausgezeichnet. Zum dritten Mal in Folge ging der Pokal für die stärkste Schülerin an Lara Ehrlich aus der Klasse 8a. Nach 2016 konnte Colin Stein erneut, Klasse 8b, den Wettkampf für sich entscheiden.

Herr Mann

Schulgarten erhielt neue Obstbäume

Die Baumschule Kühr spendete den Grundschülern unserer Schule am 13.04.2018 drei Bäume für den Schulgarten.  Auf diesem Weg möchten wir uns für diese schöne Geste bei der Baum- und Rosenschule Kühr bedanken.

Geschichtsexkursion der Klassen 7 am 15.03.2018

Lernen am anderen Ort in Erfurt

 

Vor den Osterferien besuchten die beiden 7. Klassen Erfurt um im Rahmen des Geschichtsunterrichts auf Spurensuche in der mittelalterlichen Stadt zu gehen. Mit dem Zug fuhren wir von Döllstädt nach Erfurt. Um Näheres über das jüdische Leben zu erfahren, trafen wir uns mit Frau Roos in der Kleinen Synagoge. Dort erfuhren wir was eine Thora ist und durften eine Kippa tragen. Anschließend erkundeten wir mit iPods und Arbeitsblättern die Alte Synagoge selbstständig. Nach einer Mittagspause erwartete uns Herr Große im Augustinerkloster und informierte uns über Martin Luther und das Leben im Kloster. Er erzählte uns viele interessante Dinge, vom Alltag bis hin zu den Regeln der Mönche.  Genug Zeit blieb auch noch, um ein bisschen Shoppen zu gehen. Am Nachmittag kehrten wir mit vielen Eindrücken wieder zurück.

 

Verfasser: Chantal, Nils und Paul aus der 7a

Bilder vom "Tag der offenen Tür" am 02.03.2018

Schulausscheid "Stärkster Grundschüler" am 22.02.2018

Unser Leitbild

Drei Dinge braucht ein Kind:

Es braucht Aufgaben, an denen es wachsen kann.

Es braucht Vorbilder, an denen es sich orientieren kann.

Und es braucht Gemeinschaften, in denen es sich wohl fühlt.  Prof. G. Hüther

Wir sind eine Schule, in der keiner den anderen zum Objekt macht.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben

TERMINE

Tel.: 036041 333070

E-Mail: tgs-herbsleben@

t-online.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.