Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben Träger: Gemeinde Herbsleben 99955 Herbsleben Tel.:036041333070 Mitteltor 04 E-Mail: tgs-herbsleben@t-online.de
Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben Träger: Gemeinde Herbsleben99955 Herbsleben          Tel.:036041333070Mitteltor 04                      E-Mail: tgs-herbsleben@t-online.de

           Schuljahr 2017/18

Unsere Schulabgänger 2018

Thorben Erdmenger,Florian Meideroth, Tim Schröder, Dennis Grube, Sophie Ströhl

Schulgala 2018

Schulgala 2018 in der Schlossruine

Am Mittwoch, den 20. Juni 2018, startete unsere Schulgala um 17:00 Uhr im schönen Ambiente der Schlossruine Herbsleben. Alle waren sehr aufgeregt, denn ca. 250 Eltern, Großeltern und Einwohner kamen in die Schlossruine, um dem Programm der Schulgala zuzuschauen. Schülerinnen und Schüler zeigten, was sie neben dem Schulalltag noch so machen. Unsere Schulgala gibt es nur alle zwei Jahre.

Im letzten Jahr wurde in der Schlossruine das große Schlossevent gemeinsam mit mehreren Schulen aufgeführt. Da gab es eine Bühne. Die Schülerinnen und Schüler sahen dann im Vorfeld, dass ohne Bühne alle Beteiligten erst ab den Knien zu sehen sind. Das Unternehmen „Holzbau Volker Ehrlich GmbH“ wurde um Hilfe gebeten, für die Schulgala noch eine Bühne zu fertigen. Herr Ehrlich hörte sich unsere Anliegen an und am Dienstag vor unserem Event in der Schlossruine haben einige Mitarbeiter uns eine Bühne aufgestellt. Die Kosten für die Bühne teilen sich das Unternehmen „Holzbau Volker Ehrlich GmbH“ und der Förderverein unserer Schule. Vielen herzlichen Dank für die so spontane Hilfe und damit auch für die Zuwendung.

Bevor es beim Programmablauf in eine Pause ging, konnte sich der Förderverein der staatlichen kommunalen Gemeinschaftsschule Herbsleben e.V. über eine Spende in Höhe von 1.000 Euro der Town & Country Stiftung freuen.

Eigens zur Schulgala war Frau Schmack-Siebenlist-Hinkel von der Stiftung zu uns in die Schlossruine gekommen, um den Spendenscheck an unseren Schulleiter, Herrn Uwe Stollberg, zu überreichen. Die Organisation eines Skitages für unsere Schüler soll damit im nächsten Schuljahr überstützt werden.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team der Ratsschänke und 2 Eiswagen.

Einige Impressionen der Schulgala können Sie den nachfolgenden Bildern entnehmen.

 

Allen Beteiligten gilt unser Dank für diese rundum gelungene Veranstaltung.

Klassenfahrt der Klassen 6 nach Windischleuba

3 Tage Spaß- Klassenfahrt nach Windischleuba

 

Um 9 Uhr sind wir von der Schule in Richtung Windischleuba losgefahren. Nach zwei langen Stunden im Bus sind wir endlich angekommen. Die Jugendherberge war ein altes Schloss mit einer langen Geschichte. Wir wohnten in großen Zimmern mit guter Ausstattung. Nach der Ankunft haben wir unsere bequemen Betten bezogen und erholten uns kurz von der langen Busfahrt. Später gab es Mittag: leckeres Schnitzel. Anschließend ging es auch gleich wieder los. Wir fuhren mit dem Bus in die Stadt Altenburg. Im dortigen Naturkundemuseum sahen wir uns u.a. ausgestopfte Tiere an.. Danach hatten wir zwei Stunden Zeit, um Altenburg in Kleingruppen zu erkunden. Zuletzt fuhren wir wieder in das Schloss und aßen Abendbrot. Wir erkundeten noch ausgiebig das Schloss und fanden am späten Abend auch den Weg in unsere Betten.

Am nächsten Morgen holte uns gegen 9 Uhr eine Bimmelbahn ab. Sie war weiß/blau und sah aus wie eine Lokomotive. Diese fuhr uns sehr langsam nach Kohren-Sahlis. Dort angekommen besuchten wir eine Töpferei. Der Mann, der das Töpfern leitete, zeigte uns verschiedene Arten und Techniken des Töpferns. Wir durften sogar selbst etwas töpfern: Vasen, Körbe und Trinkpokale. Als wir fertig waren zeigte uns eine Frau, wie man mit einer Töpferscheibe umgeht. Sie hat Eierbecher getöpfert. Anschließend konnten wir gruppenweise in einem Irrgarten unsere Sinne testen. Parallel spielte jeweils eine Gruppe Minigolf. Zum Abschluss konnten wir noch Tretboot fahren. Hierbei konnten wir sogar Haubentaucher beobachten. Zurück zur Jugendherberge ging es wieder mit der Bimmelbahn.

Für den Abend standen diesmal Lagerfeuer und Stockbrot auf dem Programm. Für das Feuer mussten wir erst einmal ganz viel Holz sammeln. Dabei gab es ganz viele Mücken. Das leckere Stockbrot konnte uns aber über die lange Suche und die Mücken hinwegtrösten.

Am Morgen des dritten Tages hatten wir nicht viel Zeit um die Koffer zu packen. Zwischen dem Kofferpacken aßen wir unser leckeres Frühstück. Nachdem unsere Betten abgezogen waren und der Müll geleert war, ging es auch schon zum Bus. Wir fuhren wieder zwei Stunden, in denen wir jede Menge Spaß hatten und der eine oder andere auch etwas Schlaf nachholen konnte.

 

Verfasst von Schülerinnen und Schülern der Klassen 06a und 06b

Spargelprojekt der Klassen 5

Spargelprojekt der TGS Herbsleben

Am Mittwoch, dem 06.06.2018 und am Donnerstag, dem 07.06.2018 sind wir, die fünften Klassen der TGS Herbsleben, auf dem Hof der Agrargesellschaft Herbsleben gewesen.

Als wir dort ankamen wurden wir erst einmal freundlich begrüßt und es wurde uns einiges über den Spargelhof erzählt. Danach sind wir in einen großen Hänger eingestiegen, der von einem Traktor gezogen wurde. Der Traktor hat uns dann bis zu einem Spargelfeld gebracht. Dort haben wir Körbchen, Spargelmesser und Handschuhe bekommen. Nach einer kurzen Einweisung ging das Spargelstechen los. Immer zwei von uns haben sich eine Reihe geteilt. Als die Zeit rum war, hatten wir alle ziemlich viel Spargel in den Körben und hätten gerne noch ein wenig weiter gestochen. Zurück auf dem Hof haben wir den Spargel gewogen. Die Klasse 5a hatte insgesamt 40 kg und die Klasse 5b 37 kg Spargel gestochen. Nach dem Wiegen hatten wir alle Mittagspause. Es gab Würstchen und uns wurde viel über den Spargelanbau erzählt. Im Anschluss gab es noch eine Führung  über den Hof. Uns wurde gezeigt, wie der Spargel verarbeitet wird. Wir habe gesehen wie die Mitarbeiter und Maschinen den Spargel waschen, sortieren, schälen, verpacken und lagern. Im Kühlraum haben sich einige von uns erschrocken, weil plötzlich kaltes Wasser von der Decke kam.

Wir möchten uns bei der Agrargesellschaft bedanken, dass Sie mit uns das Spargelprojekt durchgeführt hat. Wir fanden es besonders toll, mit dem Traktor zu den Feldern zu fahren und selber Spargel stechen zu dürfen.

Vielen Dank.

 

Franziska Truschzinki (Lehrerin) und Schüler der Klassen 05a und 05b

Projektwoche im Rahmen des Kulturagentenprogramms 2018

Spargel, Gräser und Aliens

 

Wer sich fragt,  was diese drei Dinge gemeinsam haben, sollte in einiger Zeit einen Abstecher nach Herbsleben machen und die Ergebnisse der Projektwoche der kommunalen Gemeinschaftsschule Herbsleben bestaunen. Im Rahmen des Kulturagenten-Programms haben die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs sowie vereinzelt aus dem 6. und 7. Jahrgang in der Woche vom 28.05. – 01.06.2018 ganz unterschiedliche kreative Projekte umgesetzt.

 

Mit den Künstlern Florian Schmigalle und Thomas Lindner werden heimische Gräser aus den Materialien Holz und Metall vergrößert nachgebildet. Diese werden dann auf Stelen montiert den im letzten Jahr begonnenen Kulturpfad in Herbsleben erweitern. Beim Besuch im Werkenraum der Schule hört man sechs Schüler hämmern, feilen und sägen.

Colin und Til berichten von ihrem zweiten Projekttag:

„Am ersten Tag haben wir Skizzen angefertigt von diesen Gräsern und dann ein Probestück aus Metall bearbeitet, damit wir ein Gefühl für das Material bekommen und sehen können, wie wir arbeiten müssen. Heute haben wir mehrere Stunden daran gearbeitet, aus einem Stück Eichenholz die Blüte eines Grashalmes herauszuarbeiten. Das macht echt Spaß und wir freuen uns schon auf das Ergebnis.“

 

Im Kunstraum dreht sich alles um den Spargel: Mit der Keramikkünstlerin Susanne Worschech arbeiten neun Schülerinnen und Schüler daran, Spargelköpfe aus Ton zu formen. Diese riesigen Spargelköpfe werden nach dem Trocknen und Glasieren am Ortseingang von Herbsleben zu sehen sein.

Frances und Paul geben Einblick in ihre Arbeit:

„Einen Spargelkopf aus Ton zu fertigen ist ganz schön schwierig, es dürfen nämlich keine Luftblasen darin sein und er muss genügend stabil sein, damit am Ende auch alles hält. Es kommt dabei wirklich auf Feinarbeit an. Unsere Spargelköpfe fertigen wir in verschiedenen Größen und Formen an. Am Ende werden sie so ca. 30 – 50 cm hoch sein. Uns macht die Arbeit mit dem Material Ton Spaß und es ist schön, mal etwas selber herzustellen und das Ergebnis dann vor sich zu sehen.“

 

Die Videoinstallationskünstlerin Susanna Hanna hat mit acht Schülerinnen und Schüler das Bühnenbild für ein Musical zur Schuleinführung ins nächste Schuljahr erarbeitet. Die zukünftigen Schulanfänger der TGS Herbsleben können sich auf eine spannende Geschichte über spargelhungrige Aliens freuen.

Elizabeth und Julia berichten:

„Wir fertigen Schablonen an für Leinwände, die dann aufgestellt werden. Es ist gar nicht so einfach, das richtige Motiv dafür zu finden. Außerdem strengt das genaue Ausschneiden ganz schön an. Uns macht das selbständige Arbeiten im Projekt sehr viel Spaß. Unterstützung und genau so viel Hilfestellung, wie wir brauchen, bekommen wir dabei von Frau Hanna. Der Einblick in verschiedene Techniken bei der Farbgestaltung gefällt uns sehr.“

 

Vom Spargel inspirierte Kostüme haben Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen mit der Designerin Franziska Most hergestellt. Diese „Spargelkollektion“ wurde von den Schülern beim Spargelfest am 03.06.18 auf einem Laufsteg präsentiert.

 

Kathleen Wapenhans

BIG Challange Test am 03.05.2018

Stärkste Schülerin und stärkster Schüler Klassen 5-9

Am 20. März fand der Wettkampf zur Ermittlung der stärksten Schülerin und des stärksten Schülers statt. Dieser Tag stand ganz im Zeichen des Sports. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle Schüler der weiterführenden Schule daran teilgenommen. Die Schüler wurden in zwölf gleichstarke Mannschaften aufgeteilt und mussten sich in insgesamt neun Disziplinen bewähren. Doch es kam nicht nur auf die Stärke allein an. Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer, aber auch Vielseitigkeit, Gewandtheit und Koordination waren gefordert. Neben Seilspringen, Klimmziehen und Hürdenlauf gab es auch die Disziplin Pferderodeo, bei der die Schüler innerhalb von 30 Sekunden, erst über das Pferd klettern und dann darunter hindurchbewegen mussten. Außerdem gab es noch die Disziplinen Kreuzspringen, Wandsitzen, Korbwurf, Ballkreisel und Ballslalom, bei der ein Volleyball mit einem Gymnastikstab durch einen Slalomparcours gedribbelt werden musste. Alle Lehrer haben mitgeholfen und die einzelnen Stationen betreut. Schüler die krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten, haben wichtige Aufgaben übernommen und tatkräftig unterstützt. Es war ein gelungener Wettkampf mit vielen großartigen Leistungen und vielen motivierten Schülern. Am 23. März wurden die Schüler vom Schulleiter ausgezeichnet. Zum dritten Mal in Folge ging der Pokal für die stärkste Schülerin an Lara Ehrlich aus der Klasse 8a. Nach 2016 konnte Colin Stein erneut, Klasse 8b, den Wettkampf für sich entscheiden.

Herr Mann

Geschichtsexkursion der Klassen 7 am 15.03.2018

Lernen am anderen Ort in Erfurt

 

Vor den Osterferien besuchten die beiden 7. Klassen Erfurt um im Rahmen des Geschichtsunterrichts auf Spurensuche in der mittelalterlichen Stadt zu gehen. Mit dem Zug fuhren wir von Döllstädt nach Erfurt. Um Näheres über das jüdische Leben zu erfahren, trafen wir uns mit Frau Roos in der Kleinen Synagoge. Dort erfuhren wir was eine Thora ist und durften eine Kippa tragen. Anschließend erkundeten wir mit iPods und Arbeitsblättern die Alte Synagoge selbstständig. Nach einer Mittagspause erwartete uns Herr Große im Augustinerkloster und informierte uns über Martin Luther und das Leben im Kloster. Er erzählte uns viele interessante Dinge, vom Alltag bis hin zu den Regeln der Mönche.  Genug Zeit blieb auch noch, um ein bisschen Shoppen zu gehen. Am Nachmittag kehrten wir mit vielen Eindrücken wieder zurück.

 

Verfasser: Chantal, Nils und Paul aus der 7a

Bilder vom "Tag der offenen Tür" am 02.03.2018

Schulausscheid "Stärkster Grundschüler" am 22.02.2018

Spende der Apotheke Herbsleben

Die Adler Apotheke in Herbsleben führt jedes Jahr eine Kalenderaktion in der Vorweihnachtszeit durch. Für den Kalender der Apotheke werden Spenden für soziale Einrichtungen in Herbsleben gesammelt. In diesem Jahr bekamen die Kindertagesstätte „Kunterbunt“ und unsere Gemeinschaftsschule eine Förderung aus diesen Spendengeldern. Unsere Schulgemeinschaft konnte sich über einen Scheck in Höhe von 300 Euro freuen. Zur Scheckübergabe besuchten uns der Inhaber der Apotheke, Herr Dr. Andreas König, und die Filialleiterin von Herbsleben, Frau Mandy Berlet, am Mittwoch, dem 21.02.2018.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Spendenaktion und allen, die sich daran beteiligt haben.

Spendenübergabe an das Kinderhospiz

Auf Initiative unserer Schulsprecherinnen in Abstimmung mit der Schulleitung und den Klassensprechern startete vor Weihnachten an unserer Gemeinschaftsschule  die „Aktion Weihnachtsengel“ zugunsten des Kinder- und Jugendhospizes in Tambach-Dietharz.

Das Kinder- und Jugendhospiz wird zu einem großen Teil durch Spenden finanziert und ist somit auf die finanzielle Unterstützung von Dritten angewiesen. Es besteht jährlicher ein Spendenbedarf  von über einer Millionen Euro. Daher ist die Unterstützung engagierter Bürgerinnen, Unternehmen und Stiftungen usw. ganz besonders wichtig. Dies griffen auch unsere Schülerinnen und Schüler engagiert auf und beteiligten sich durch ganz unter-schiedliche Aktionen, wie Flohmarkt (hier wurden unterschiedliche, durch die Schüler bereitgestellte, Dinge zu kleinen Preisen verkauft), es gab Kuchen-, Pizza-, Hotdog-, Brötchen- Basare, wo sich Kinder der 3. bis 9. Klasse beteiligten, aber auch Sammelaktionen bei Eltern, Angehörigen und im Heimatort Herbsleben.

Am 14. Februar 2018 fand ein Treffen mit Herrn Köhler vom Kinder- und Jugendhospiz Tambach-Dietharz statt. Er bedankte sich im Namen der Einrichtung für dieses wundervolle Engagement und würdigte die Aktionen durch eine Urkunde „Schule mit Herz“. Er unterstrich nochmals die Wichtigkeit solcher Aktionen und erzählte den Klassensprechern anschaulich über seine Arbeit im Hospiz. Ganz gespannt waren die Klassensprecher natürlich, wieviel Geld sich in den verplombten Sammelboxen befand. Er öffnete die Boxen und das Geld wurde gemeinsam gezählt. Es waren 744,48 Euro, die von den Klassensprechern an Herrn Köhler vom Kinder- und Jugendhospiz Tambach-Dietharz übergeben werden konnten.

 

Eine rundum gelungene Aktion der Schülerinnen und Schüler, die dabei viele Eindrücke undneue Erkenntnisse sammeln konnten, aber auch ganz stolz sind, dabei zu sein, um helfenzu können.

 

Ein besonderes Dankeschön möchte die Schulgemeinschaft an alle Beteiligten richten, die unsere Aktion so tatkräftig unterstützt haben.

Projekt zur Berufsorientierung Klasse 7

Berufsorientierung 2018

Vom 29. Januar bis 2. Februar 2018 hatten wir, die Klassen 7a und 7 b, eine Projekt-woche zum Thema „Berufe“. Es ging darum, Berufe, die uns interessieren, zu erkunden. Hierfür wurden wir in 2er- und 3er-Gruppen eingeteilt. In diesen Gruppen besuchten wir dann verschiedene Betriebe in Herbsleben. Darunter waren die Hebamme Anna Bergner, die Physiotherapie, die Fleischerei Braun und viele mehr. In den Betrieben kamen wir mit den Mitarbeitern ins Gespräch und dabei konnten wir auch unsere Fragen stellen, wie zum Beispiel: „Wie lange dauert die Ausbildung?“ oder „Was sind die Vorteile an diesem Beruf?“. Die in den Gesprächen gesammelten Ergebnisse stellten wir dann in einem Vortrag der jetzigen 6. Klasse und unseren Lehrern vor.

Zum Projekt gehörte auch, einen Tag die eigenen Eltern zur Arbeit zu begleiten. Dies war sehr interessant und wir konnten viele Eindrücke aus ihrer Arbeitswelt mitnehmen.

Es war eine sehr schöne Projektwoche. Wir danken allen Betrieben, unseren Eltern und natürlich Frau Habedank, die unsere Woche begleitet und geleitet hat.

Mara Büchner
Klasse 7b der Gemeinschaftsschule Herbsleben

Erste-Hilfe-Lehrgang zu Wiederbelebungsmaßnahmen

Wiederbelebungsmaßnahmen

Stabile Seitenlage und Wiederbelebungsmaßnahmen – im Erstfall kann das Leben retten.

Eine Schülerin unserer Gemeinschaftsschule ist am Herzen erkrankt. Aus diesem konkreten Anlass hat die Beratungslehrerin, Frau Uta Habedank, den Gedanken der Schulung von Wiederbelebungsmaßnahmen an die Schulleitung herangetragen. Für die o.g. Schülerin gibt es eine Schülerpatin. Regelmäßig werden die Lehrerinnen und Lehrer zur Ersten-Hilfe geschult. Wie wichtig dies auch für unsere Schüler der Gemeinschaftsschule ist, darüber sind sich alle in unserer Schulgemeinschaft einig. Im Falle eines Falles sollen auch die Mitschüler in der Lage sein, Erste Hilfe zu leisten.

Der Anfang wurde am Mittwoch, den 24. Januar 2018, gemacht. Kurzentschlossen hat sich der Rettungsassistent, Alexander Poltermann, bereiterklärt, in den jetzigen achten Klassen eine Schulung unentgeltlich anzubieten. Wir bedanken uns recht herzlich für dieses Engagement von Herrn Poltermann.

Beim Bildungsministerium in Erfurt können Gelder für die Wiederbelebungslehrgänge beantragt werden. Die Schulleitung möchte die Erste-Hilfe Schulung für die achten Klassen weiterführen, deshalb wurde beim Ministerium eine Förderung für das neue Schuljahr beantragt. Als Partner soll hier das DRK zur Seite stehen, der Anfang wurde mit Herrn Poltermann ja sehr unkompliziert gemacht. Dieser sah es einfach für sehr wichtig an, da es einen konkreten Anlass gab, nicht länger zu warten. Deutlich geworden ist bei der Schulung, dass die Schülerinnen und Schüler für den Ernstfall gewappnet sein wollen. „Es hat mir sehr viel Spaß gemacht“, schrieb Herr Poltermann, „danke auch an die Kids der 8ten Klassen, sie waren alle sehr interessiert und haben super mitgemacht.“

Buchlesung an der TGS

Jugendbuchautorin Rike Reiniger hat am 24.01.2018 vor Neuntklässlern der Gemeinschaftsschule Herbsleben aus ihrem Buch „Zigeuner-Boxer“ gelesen. Das Buch handelt vom Schicksal eines talentierten Sinto-Boxers, dessen Verfolgung durch die Nationalsozialisten und seine Ermordung im Konzentrationslager (KZ) Wittenberge. An die Lesung schloss sich eine interaktive Nachbereitung mit den Schülern an. Initiiert wurde das Angebot aus dem Kulturagenten-Programm in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung. Interessierte Schulen können sich an Kulturagentin Uta Schunk wenden: u.schunk@lkg-thueringen.de. Foto: Patrick Krug

Die  Oettinger Rockets in Herbsleben

Basketballprojekt an der Gemeinschaftsschule Herbsleben

Am 28. November kamen Trainer und Spieler der Oettinger Rockets (1. Basketball-Bundesliga) zu uns nach Herbsleben. An fünf verschiedenen Stationen wurde der Basketball den Kindern nähergebracht. Dribbeln, Passen, Werfen, Spielen und eine Quizstation fanden Platz in unserer Turnhalle. Die Rockets betraten mit guter Laune und Enthusiasmus die Halle, welche sich unmittelbar auf die Kinder übertrug. Einen besonderen Hingucker bot der 19-jährige Grieche Andreas Kassiumis mit seiner stattlichen Größe von 2,10 m. Etwa 70 Schüler waren gleichzeitig in der Turnhalle und zeigten sich von ihrer besten Seite. Die Wechsel von Station zu Station verliefen reibungslos und wurden erst nach einem gemeinsamen Kampfschrei ausgeführt. Motivation stand hier an erster Stelle um die Schüler für den Basketballsport zu begeistern, denn dieser ist in Deutschland lange nicht so populär wie Fußball. Die Förderung des Nachwuchses ist essentiell für Vereine.

 An der Quizstation konnten die Schüler ihr Basketballwissen testen. Zehn Fragen galt es zu beantworten, darunter allgemeines zu Regeln aber auch zu den Oettinger Rockets. In der Klassenstufe 5/6 konnte Jonas Rübberdt (5a) das Quiz gewinnen. In der Klassenstufe 7/8 gewann Jannick Schmidt (7b). Am Ende der Einheit versammelten sich alle Schüler und Ronny Schönau, Verantwortlicher für die Nachwuchsarbeit bei den Rockets, lud die Schüler zu einem Bundesligaspiel am 3. Dezember gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt in die Messehalle nach Erfurt ein.

Es war ein freudvolles Ereignis für unsere Schüler.

Patrick Mann

Thüringer Berufswahl-SIEGEL 2017

Unsere Schule erhielt als Erst-Zertifizierung das „Thüringer Berufswahl-SIEGEL“

Unsere Staatliche Gemeinschaftsschule wurde am 29.11.2017 in Erfurt als Erst-Zertifizierung 2017 für die vorbildliche Berufliche Orientierung an Thüringer Schulen mit dem „Thüringer Berufswahl-SIEGEL“ ausgezeichnet. Aus den Händen von Vertretern des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport sowie der fünf Staatlichen Schulämter Thüringens nahmen Schulleiter, Lehrer und Schüler die begehrte Ehrung in den Räumen des Berufsbildungszentrums der Handwerks-kammer Erfurt entgegen. Für ihre nachhaltigen Leistungen im Kontext einer ge-lungenen beruflichen Orientierung erhielten in diesem Jahr insgesamt 22 allgemein-bildende Schulen die gefragte Auszeichnung. Davon wurden acht Schulen erstmalig mit dem Thüringer Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet.

Unsere Schule bewarb sich erstmals um das gefragte Siegel. Im Zuge des Bewerbungsverfahrens waren danach Expertenteams Vorort und haben die Qualität der Beruflichen Orientierung bewertet. Die Vertreter aus Unternehmen, Kammern und Verbänden, der Agenturen für Arbeit, des Thüringer Bildungsministeriums, der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT und der Landeselternvertretung prüften, wie sich die Jugendlichen langfristig und individuell auf die Berufs- und Studienwahl vorbereiten können.

Das Fazit der Experten ist, dass in unserer Schule mit klaren Konzepten, nachhaltigen Aktivitäten und festen regionalen Partnern daran gearbeitet wird, dass die jungen Menschen:

·         verschiedene Bildungswege kennen,

·         wissen, welche persönlichen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Neigungen sie besitzen,

·         ihre Berufs- und Studienwahl begründen können und

·         aktiv ihren individuellen Bewerbungsprozess gestalten sowie

·         eine Bewerbungsstrategie entwickeln und umsetzen können.

Unsere Schulgemeinschaft freut sich sehr, nun das Thüringer Berufswahl-SIEGEL bis 2020 tragen zu dürfen.

Fahrt ins Mathematikum nach Gießen

„Mathematik zum Anfassen“

 

Am 16. November 2017 waren die Klassen 7a, 7b, und die Klasse 9 in Gießen im Mathematikum. Wir mussten hin und zurück insgesamt 6 Stunden lang fahren. Als wir dort ankamen, wurden wir herzlich begrüßt und uns wurde erklärt, wie der Tag abläuft.

Danach teilten sich alle in 3er und 4er-Gruppen. Es gab „Mathematik zum Anfassen“. Wir alle konnten viele Experimente machen. Das hat viel Spaß gemacht. Ihr alle kennt doch einen Fußball! Ihr denkt, dass er rund ist, das stimmt aber nicht! Ein Fußball besteht aus ganz vielen Sechsecken und Fünfecken, so ist der Ball nicht ganz rund. Das war eine neue Erfahrung, die wir gemacht haben. Danke an alle, die uns diesen tollen Tag ermöglicht haben.

 

Mara Büchner Klasse 7b

Kunst-Projekttag der Klasse 6a für die Erfurter Eislaufrevue

Auch kleine Projekte bringen Spaß in den Schulalltag

 

Am 25. Oktober 2017 führte die Klasse 06a der Staatlichen Gemeinschaftsschule Herbsleben einen Kunst-Projekttag mit den Kulturagentinnen Uta Schunk und Annett Stollberg (Kunst-lehrerin) durch. Dabei wurden viele kleine Requisiten hergestellt, die am 24. und 25. November 2017 in der Erfurter Eislaufhalle beim diesjährigen Weihnachtsschaulaufen „ 7 auf einen Streich“ zu sehen sind.

Den Schülerinnen und Schülern machte das Werkeln riesigen Spaß. Als Belohnung winkt ein Wandertag mit dem Besuch der Generalrobe zum Weihnachtsschaulaufen am Freitag, dem 24. November 2017 um 11:00 Uhr. Wir freuen uns über diese Kreativität und Begeisterung der Kids!

 

Annett Stollberg (Kunstlehrerin unserer Schule)

Kulturagentin

 

ABC-Projekt der Klassen 6 im Oktober 2017

ABC-Projekt

 

Am 16. und 19. Oktober 2017 führten die Klassen 06a und 06b das diesjährige ABC-Projekt zum sozialen Lernen durch. Dabei konnten beide Klassen schon auf vorhandene Grundlagen des letzten Schuljahres zurückgreifen.

Neben des Erwerbs von sozialen Kompetenzen ging es vor allem darum, das ge-meinschaftliche Miteinander im Klassenverband zu stärken. Dies gelang durch Vertrauensübungen und –spiele unterschiedlichster Art. Aber es galt auch heraus-zufinden, welchen Platz jeder einzelne Schüler im Klassenverband besetzt.

Die Teamer, Frau Schwarzenberg, Frau Thierfelder und Herr Jahn, sahen sehr wohl die Fortschritte, die beide Klassen im Vergleich zum Vorjahr in ihrer Klassenentwicklung genommen haben und waren sehr erfreut. Doch gilt es im Lauf des kommenden Jahres das erworbene Gemeinschaftsgefühl weiter zu festigen!

Fazit der Veranstaltung: unbedingt wiederholenswert! …….. ein toller Tag! ……..Dank an die Teamer & Klassenlehrer, Frau Kolyada und Herr Hendrich, für die geleistete Arbeit.

 

Annett Stollberg (Lehrerin unserer Schule) 

mit Zuarbeitung der Klassen 06a und 06b

Unser Crosslauf 2017

Crosslauf

 

Am 21.09.2017 fand der jährliche Crosslauf der Staatlichen Gemeinschaftsschule Herbsleben statt. Dieser wurde auf der Waldstrecke hinter dem Sportplatz ausgetragen.

Dort wurden die Klassen schon von ihren Sportlehrern erwartet. Der Crosslauf wurde

finanziell unterstützt durch Sponsoren:

            Fa. Beratung Verkauf Montage Service - Tore Türen Matthias Hohberg Großvargula

            Fa. Bauservice Andreas Dreyße Herbsleben

            Fa. Zimmerei Sven Friedrich Mittelsömmern

            Fa. Baugeschäft Nico Ehrlich Bad Tennstedt.

Durch diese finanzielle Mittel konnten wir uns über Pokale, Medaillen sowie Würstchen, Obst und Getränke freuen. Auch den Vorschulkindern gefiel die Teilnahme an unserer Schulveranstaltung sehr.

 

Die Gewinner der Klassenstufen sowie der Vorschulgruppen der Kindertagesstätten Herbsleben und Großvargula waren:

 

 Jahrgang

Jungen

Mädchen

Kindertagesstätte

Philipp Jaritz

Pauline Gerlach

Klassenstufe 01

Anton Leo Helbing

Lina Kruse

Klassenstufe 02

Eirik Harry Fischer

Jessica Buchmann

Klassenstufe 03

Lennie Lukas Schöpfel

Leona Amelie Sommer

Klassenstufe 04

Moritz Ehrhardt

Emilia Eisenhardt

Klassenstufe 05

Maximilian Ströhl

Nicky-Jane Ludwig

Klassenstufe 06

Tyler Louis Dreiling

Jasmin Ludwig

Klassenstufe 07

Paul Roland

Lillian Alice Sommer

Klassenstufe 08

Tommy Anhalt

Lara Theresa Ehrlich

 

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung durch die Sponsoren und Eltern für unser sportliches Projekt.

 

 

Annett Stollberg mit

Dennis und Fabien Klasse 09 und Gordon Klasse 05b

Kennenlerntour 2017

Kennenlerntour für GROß und KLEIN per Rad oder per Bein

 

Am 15. September 2017 war es wieder soweit! Unsere jährliche Kennenlerntour unter dem o.g. Motto startete gegen 8:00 Uhr vor dem Schulgebäude.

Zunächst setzten sich die Läufer in Bewegung, die von Eltern und Lehrern begleitet wurden.

Die Radfahrer wurden nach Altersgruppen gestaffelt: Klassen 01 – 05 und Klassen 06 – 09.

Nach ca. 2 Stunden erreichten alle ihr Ziel: den Stausee/die Talsperre in Dachwig.

Vor Ort wurde gegessen, gespielt und geplaudert. Herr Braun sorgte mit seiner Gulaschkanone für das liebliche Wohl. Es gab eine leckere Linsensuppe.

Auch der Wettergott ließ uns nicht im Stich und so wurde es auch in diesem Schuljahr ein erlebnisreicher Wandertag für unsere Schüler, Eltern und Lehrer.

Dank an alle Unterstützer, die zum Gelingen beitrugen!

 

 

A.   Stollberg mit Unterstützung von

Sarah Oeckel, Florian Meidroth ( Klasse 09),

Mia Marie Zsolnai (Klasse 05b) & Emily Döhl (Klasse 06a) 

Englandfahrt der Klassen 8 und 9 im September 2017

Sprachreise nach Hastings vom 03.-08.09.2017

 

Erschöpft, aber glücklich, stiegen am Freitagvormittag 50 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen mit den Klassenlehrern der Gemeinschaftsschule Herbsleben aus dem Reisebus. Sie kehrten von einer mehrtägigen Sprachreise zurück, die sie vom 03. - 08. September in die englische Küstenstadt Hastings führte. Dort waren die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht. Dies sorgte natürlich für Aufregung. Julia und Sarah aus der Klasse 8b berichten:

„Es war ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Vieles war ungewohnt.“ „Außerdem war die Verständigung gar nicht so einfach!“

Von Hastings starteten sie jeden Tag zu einem längeren Ausflug in die Umgebung oder zu sehenswerten Städten wie Canterbury, Brighton und natürlich London. In London lernten sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kennen, wie zum Beispiel Big Ben, Tower Bridge, Buckingham Palace und hörten etwas zur Geschichte der Bauwerke. Besonders im Gedächtnis einiger Schülerinnen und Schüler wird auch der Besuch des Gruselmuseum „London Dungeon´s“ bleiben, da hier durch viele Effekte und Schauspielerei etliche Schreiattacken provoziert wurden.

Henrik aus der Klasse 8b war allerdings von den teilweise hohen Wellen begeistert, die den Schülerinnen und Schülern in Beachy Head oder an der Strandpromenade in Brighton entgegenkamen.

Am Ende waren es für alle Schülerinnen und Schüler erlebnisreiche Tage mit vielen interessanten und neuen Erfahrungen über einige Städte in England.

 

 

Bericht von Schülern der Klasse 08b und ihrer Klassenlehrerin Frau Wapenhans

 

Unsere Schulanfänger 2017/2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Staatliche Gemeinschaftsschule Herbsleben